Etwas auf die Zwölf bekommen

Einen gezielten Schlag abbekommen; verprügelt werden.

Erläuterungen

Seit 1984 ist das Schießen mit dem Luftgewehr eine olympische Sportart. Die Zielscheibe hat zehn Ringe, die von außen nach innen gezählt werden. Wer genau in die Mitte zielt, trifft ins Schwarze. Er erhält die Höchstpunktzahl. Bis 1945 hatten die Schießscheiben noch zwölf Ringe. Der Schütze zielte also auf die Zwölf.

Die Redensart vergleicht die Zielgenauigkeit eines Boxers mit der eines Schützen. Ein gut ausgeführter Aufwärtshaken trifft zum Beispiel das Kinn des Gegners und führt zum Knockout. Somit entspricht beim Boxen das Kinn der Mitte der Zielscheibe im Schießsport. Wer einen auf die Zwölf bekommt, wird also k.-o. geschlagen.

In der Alltagssprache wird die Redewendung oft als drastische Drohung verwendet. Wenn jemand behauptet, etwas auf die Zwölf bekommen zu haben, handelt es sich – glücklicherweise – meist um eine umgangssprachliche Übertreibung.

Beispiele und Zitate

  • […] noch schlimmer ergeht es dem quertreibenden Steuerfahnder Siegmund von Treiber, der in einem improvisierten Boxring schwer auf die Zwölf bekommt – vorher hatte er die Gäste ein wenig durch den Abgaben-Kakao ziehen dürfen.

    Der Tagesspiegel, 26.04.2001

Varianten

  • Etwas auf die Zwölf bekommen
  • Einen auf die Zwölf bekommen
  • Auf die Zwölf bekommen
Letzte Aktualisierung dieser Seite am 19. März 2021.