In Hülle und Fülle

Reichlich; überreichlich; im Überfluss; in großer Menge; maßlos.

Herkunft

Im 16. Jahrhundert war »Hülle« eine Bezeichnung für die Kleidung des Menschen, »Fülle« war ein anderes Wort für einen gut gefüllten Magen, also für ausreichendes Essen. Mit »Hülle und Fülle« waren demnach die Grundbedürfnisse befriedigt. Später hat sich die Bedeutung gewandelt, und die Redewendung meint heute, dass etwas sehr reichlich, sogar im Überfluss vorhanden ist.

Beispiele und Zitate

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 7. Januar 2021.