Ein Herz und eine Seele sein

Sich sehr verbunden sein; sich sehr nahe sein; sehr gut miteinander auskommen; sich bestens verstehen; ein inniges Verhältnis haben; von gleicher Gesinnung sein; sehr eng befreundet sein.

Herkunft

Die Redensart stammt aus der Bibel. Sie steht im Neuen Testamente in der Apostelgeschichte 4,32. Dort heißt es: »Die Menge der Gläubigen aber war ein Herz und eine Seele; auch nicht einer sagte von seinen Gütern, dass sie sein wären, es war ihnen alles gemeinsam.«

Erläuterungen

In der Wendung gilt das Herz als Sitz der Empfindungen und des Gefühls. Die Seele steht für die Anschauung oder Gesinnung. Wenn Herz und Seele in diesem Sinne eine Einheit bilden, dann leben Menschen in großer Harmonie miteinander.

In der Apostelgeschichte beschreibt Lukas das Ideal der christlichen Urgemeinde. Sie war ein Herz und eine Seele. Alle weltlichen Güter gehörten ihnen gemeinsam.

Eine solche Übereinstimmung in wesentlichen Lebensbereichen kann die Basis einer Liebesbeziehung, einer Partnerschaft oder Freundschaft sein. Auch Hund und Herrchen können ein Herz und eine Seele sein.

Beispiele und Zitate

  • Tom und Maria sind ein Herz und eine Seele.

  • »Wir sind uns auf der Bühne zum ersten Mal begegnet und waren nach zwei Minuten ein Herz und eine Seele, als ob wir schon ewig befreundet wären. Das habe ich noch nie erlebt.«

  • Mireille zu BamS: »Meine Schwester und ich sind ein Herz und eine Seele. Wir kennen uns so genau, ich weiß, wie sie in gewissen Situationen reagiert und sie weiß, wie ich reagiere.«

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 16. Januar 2021.