Die Zähne zusammenbeißen

Schmerzen tapfer aushalten; schwere Zeiten klaglos ertragen.

Erläuterungen

Menschen, die sich sehr anstrengen, pressen die Zähne fest zusammen. Dasselbe lässt sich bei Schmerz, Wut und sogar Stress beobachten. Dieses Bild liegt der Redensart zugrunde. Wer bewusst die Zähne zusammenbeißt, ist tapfer. Er hält Schmerzen aus oder übersteht andere schwierige Situationen.

Quellen und weiterführende Literatur:

  • Dudenredaktion (Hrsg.): Duden – Redewendungen, Berlin, Bibliograph. Instit. GmbH 2020.

Beispiele und Zitate

  • »Timo ist hart im Nehmen, das war ganz stark, wie er auf die Zähne gebissen hat«, lobte er den Teamkollegen.

    Die Zeit, 17.08.2016 (online)
  • Sie sagten: »Es ist ganz normal, dass man nicht gern zur Arbeit geht.« Beim ersten Job müsse man eben die Zähne zusammenbeißen.

    Die Zeit, 17.05.2016 (online)
  • Sie vermutet: »Vielleicht ist es für die besonders hart, die ehrgeizig sind, die die Zähne zusammenbeißen, ihr Leben genau planen und ihre Ziele erreichen.«

    Die Zeit, 09.04.2013, Nr. 15
  • Ich habe zwar ein bisschen Schmerzen, aber das Knie fühlt sich stabil an und ich werde auf die Zähne beißen.

    Die Zeit, 20.12.2011 (online)
  • Jammern hilft oft nicht – sondern Zähne zusammenbeißen und durch.

    Die Zeit, 07.10.2009, Nr. 41
  • Der schwule Kriminalrat Max Pfeffer steht vor einem attraktiven Rätsel, und als er der Auflösung näher kommt, muss er vor Wut und Abscheu ordentlich die Zähne zusammenbeißen.

    Berliner Zeitung, 30.09.2004
  • Eistanzen als Schule des Lebens – durchhalten, Zähne zusammenbeißen, lächeln.

    Berliner Zeitung, 10.11.2001

Übersetzung in andere Sprachen

  • To grit one’s teeth
    Englisch
  • To clench one’s teeth
    Englisch

Varianten

  • Die Zähne zusammenbeißen
  • (Sich) auf die Zähne beißen
Letzte Aktualisierung dieser Seite am 2. März 2021.