Seine Hausaufgaben gemacht haben

Etwas umfassend vorbereitet haben; auf eine Aufgabe gut vorbereitet sein. Umgangssprachlich.

Die Redewendung aus dem Schüleralltag ist auf andere Bereiche des täglichen Lebens ausgeweitet worden, so sollte man zum Beispiel vor Sitzungen oder Meetings »seine Hausaufgaben gemacht haben«. Politiker sollten vor einer Debatte im Bundestag oder vor Abstimmungen »ihre Hausaufgaben gemacht haben«.



Beispiele und Zitate:

»Wochenlang predigte Parteichefin Angela Merkel dem Volk: Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, bei einer Regierungsübernahme müssen wir nur die Konzepte aus der Schublade holen.«
»Viele Lebensmittelriesen haben deshalb ihre Hausaufgaben gemacht, viel Geld in medizinische Studien investiert.«
»Der vorsichtige Optimismus kommt daher, weil wir intern wissen, wie wir die letzten acht, neun Wochen konsequent unsere Hausaufgaben gemacht haben.«