Gegen jemanden ein Waisenkind sein

Unterlegen sein; hinter jemandem zurückstehen, insbesondere in Bezug auf negative Eigenschaften; jemandem bei Weitem nicht gleichkommen.

Jemandem nicht das Wasser reichen können

Jemandem unterlegen sein; an jemandes Können oder Wissen nicht im Entferntesten heranreichen; jemandem nicht ebenbürtig sein.


Im Mittelalter wurde Gästen vor und nach dem Essen von Dienstboten eine Schale Wasser gereicht, mit dem sie die Hände reinigen konnten. Unter den Dienstboten gab es jene, die nicht einmal das Recht hatten, den Gästen das Wasser zu reichen. Heute hat die Redensart eine übertragene Bedeutung.

Schon Goethe hob mit diesem Vergleich die überragende Stellung des Gretchen hervor. Im Drama Faust fragt Gretchens Bruder, ob es denn überhaupt jemanden gäbe, der seiner Schwester ebenbürtig sei und ihr dass Wasser reiche (siehe Zitat unten).

Es lebe der kleine Unterschied.

Dieses Sprichwort spielt auf den Unterschied zwischen Mann und Frau an. Gemeint ist mit dem kleinen Unterschied der Penis, das Geschlechtsteil des Mannes.

Vive la petite différence.

Es lebe der kleine Unterschied (frz.).

Wenn zwei dasselbe tun, ist es nicht dasselbe.

Sprichwort.