Ein Scherzkeks sein

Etwas sagen, was für andere unsinnig oder albern ist; etwas tun, was für andere eine Zumutung ist.

Erläuterungen

Ein Scherzkeks ist jemand, der Spaß macht. Er treibt Scherze mit anderen. Das kann lustig sein. Manchmal ist es jedoch der blanke Unsinn. Das wird dann schnell lästig. Synonyme für Scherzkeks sind beispielsweise Spaßvogel oder Witzbold.

Wenn man jemanden einen Scherzkeks nennt, dann ist das häufig ein wenig herablassend oder abwertend gemeint. Der andere hat es dann mit seinen Späßen vermutlich übertrieben. Vielleicht waren seine Scherze auch unpassend. Oder sie waren in der bestimmten Situation einfach unangebracht.

Beispiele und Zitate

  • Was glaubt denn der Scherzkeks, was ich die ganze Zeit mache?

    Berliner Zeitung, 28.06.1994
  • Beide Tempodrom-Säle sind atmosphärisch und akustisch für fast alles geeignet – besonders für Kabarettisten, Scherzkekse, Schwadroneure.

    Der Tagesspiegel, 20.01.2002
  • Gerd habe ihn zum Lachen gebracht, und mit so einem Scherzkeks könne man tolle Politik machen.

    Berliner Zeitung, 26.03.2004
  • Ja, es sind gute Zeiten für Scherzkekse, Cartoonisten und deren Multiplikatoren in sozialen Netzwerken, die hoffen, ein wenig humoristischer Glanz möge auf sie abfallen.

Themen und Schlagwörter

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 21. Januar 2021.