Sich zum Horst machen

Sich blamieren, sich lächerlich machen. Umgangssprachlich.



Beispiele und Zitate:

»Offenbar hält sie so etwas für die perfekte Voraussetzung, sich vor laufender Kamera zum Horst zu machen.«
»Da kann man sich dann auch vor dem Publikum der Jahrhunderthalle mal wieder zum Horst machen.«
»Allerdings können die Nachbarn live miterleben, wie sich da einer vor dem Fernseher zum Horst macht.«
Jürgen Schmieder, Sueddeutsche.de, 14.02.2007

Suchbegriffe:

  • »zum Horst machen«
  • »redewendung horst«