Seine Seele verkaufen

Sich für Geld oder andere (materielle) Vorteile in totale Abhängigkeit begeben; zur Erreichung seines Ziels auf Bündnisse eingehen, die den eigenen Idealen widersprechen.

Die Redewendung kann als Anspielung auf Goethes »Faust« verstanden werden. In der Tragödie aus dem Jahre 1808 verkauft der deprimierte Wissenschaftler Heinrich Faust seine Seele an den Teufel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.