Auf dem hohen Ross sitzen

Überheblich sein; hochmütig sein; arrogant sein; sich für etwas Besseres halten; andere von oben herab behandeln.

Erläuterungen

Ross ist eine andere Bezeichnung für ein Pferd, insbesondere ein Reitpferd. Vor allem in Süddeutschland, in Österreichisch oder der Schweiz ist der Begriff gebräuchlich.

Früher war es ausschließlich der Adel, der auf dem hohen Ross saß. Jemand aus dem gemeinen Volk nannte bestenfalls einen Esel sein eigen. Die Redewendung bezog sich ursprünglich also auf vornehme Damen und Herren. Vom Rücken ihrer Pferde aus genossen sie neben der guten Aussicht auch eine besondere Macht. Nicht selten behandelten sie ihre Untergebenen von oben herab. Eigentlich sind solche Unterschiede zwischen den Ständen verschwunden. Dennoch lässt mancher Zeitgenosse gern seine Launen an anderen aus. Dann kann es an der Zeit sein, ihn zu bitten, »vom hohen Ross herunterzusteigen«.

Beispiele und Zitate

  • Er kenne so viele Leute bei den Grünen, die jeden Tag gegen ihre moralischen Grundsätze im Umgang mit Frau und Kindern verstießen, die sollten mal nicht so auf dem hohen Ross sitzen, findet Cohn-Bendit, früher Dany le Rouge genannt.

  • Doch:»Die Mediziner sitzen etwas auf dem hohen Ross«, beklagt die Wissenschaftlerin.

    Der Tagesspiegel, 11.10.2001
  • Prinzipienreiter, die sich nur stark fühlen, wenn sie hoch zu Ross auf irgendwelchen Werten herumreiten können.

Übersetzung in andere Sprachen

  • be on one’s high horse
    Englisch

Varianten

  • Auf dem hohen Ross sitzen
  • Auf hohem Ross sitzen
  • Auf seinem hohem Ross sitzen
  • Hoch zu Ross sitzen

Themen und Schlagwörter

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 15. Januar 2021.