Die Sau rauslassen

Ausgelassen feiern; über die Stränge schlagen; sich ungebührlich benehmen; unanständig werden.

Erläuterungen

Laut Lutz Röhrichs Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten ist die Redewendung besonders in Bundeswehrkreisen beliebt.

Quellen und weiterführende Literatur:

  • Röhrich, Lutz: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten, Freiburg u. a.: Herder 2003.

Beispiele und Zitate

  • Torjäger Anton Fink: „Nach dem Wiesbaden-Spiel (0:2, d. Red.) haben uns alle schon abgeschrieben. Wir haben uns aber nicht zurückwerfen lassen und haben immer weitergemacht. Der Charakter in der Mannschaft hat uns nun zum Aufstieg geführt. Heute Nacht werden wir in Karlsruhe die Sau rauslassen. Nächste Woche geht’s nach Mallorca.“

  • Einfach mal die Sau rauslassen! Das können Priyanka Chopra und Rebel Wilson bei den Dreharbeiten zu »Isn’t It Romantic« hervorragend.

  • Nach dem prallen Leben habe ich mich gesehnt, nach durchzechten Nächten, nach Partys, auf denen man die Sau rauslassen kann.

  • Doch die Zahl derer, die nun die Sau rauslassen und Omas Haus verprassen, ist auch in dieser Generation gering, berichten Anlageberater.

  • Hier kennt man sich aus mit Menschenmassen, die ein paar Tage lang mal einfach die Sau rauslassen wollen.

Übersetzung in andere Sprachen

  • To let one’s hair down
    Englisch

Themen und Schlagwörter

Letzte Aktualisierung dieser Seite am 11. Februar 2021.