Die Rechnung ohne den Wirt machen

Jemandes Einverständnis zu einer Sache nicht einholen; jemanden bei einer Entscheidung übergehen, auf dessen Stellungnahme es ankommt; in einer Angelegenheit die Meinung einer wichtigen Person ignorieren.



Beispiele und Zitate:

»Wenn ihr jetzt meint, dass ich das einfach unterschreibe, dann habt ihr die Rechnung ohne den Wirt gemacht.«
»Ansonsten, droht der Münchner Jurist, werde man dem Olympischen Komitee direkt mitteilen, dass die Olympiabefürworter ihre Rechnung ohne den Wirt gemacht hätten und die Spiele sozusagen auf fremdem Grund und Boden geplant würden.«
»Aber auch die zyprische Finanzverwaltung machte ihre Rechnung ohne den Wirt.«
»Die Entscheidung ist richtig, doch die beiden Berater haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Bank weigert sich, das Geld anzunehmen.«

Varianten:

  • Die Rechnung ohne den Wirt machen
  • Die Rechnung ohne den Wirt gemacht haben