Wenn und Aber

Bedingungen; Einschränkungen; Einwände; Vorbehalte; Zweifel.

Die Zwillingsformel »Wenn und Aber« wird häufig in der Kombination »ohne Wenn und Aber« gebraucht. Diese Wendung meint, dass ein Angebot oder Ähnliches vorbehaltlos und ohne Einschränkungen gilt, man es also guten Gewissens annehmen kann.



Beispiele und Zitate:

»Der Vertrag ist nicht zu deinem Nachteil, den kannst du ohne Wenn und Aber unterschreiben.«
»Als es Leo damals schlecht ging, habe ich ihn ohne Wenn und Aber bei mir aufgenommen – und das ist nun der Dank dafür!«
»Lasst uns den Fall erst einmal ohne Wenn und Aber diskutieren.«
»›Das Existenzrecht Israels muss ohne Wenn und Aber anerkannt werden‹, sagte Regierungssprecher Wilhelm am Freitag in Berlin.«
»In der CDU wird immer gesagt, eine Parität ohne Wenn und Aber sei notwendig. Aber die sogenannte glatte Parität im Aufsichtsrat ist eine Parität mit Wenn und Aber.«
»Sprecher Helmut Rüster sagte: ›Wenn ein moderner Rechtsstaat wehrhaft gegen kriminelle Machenschaften vorgehen will, dann muss endlich Schluss sein mit diesem Wenn und Aber.‹«

Varianten:

  • Wenn und Aber
  • Wenns und Abers

Häufige Kombinationen:

  • Mit Wenn und Aber
  • Ohne Wenn und Aber

Englische Übersetzung:

the ifs and buts

Für Sie gesammelt:


Suchbegriffe:

  • »zwillingsformeln«
  • »paarformeln«