Sich vor jemandes Karren spannen lassen

Sich von jemandem für dessen Zwecke ausnutzen oder ausbeuten lassen; für jemanden etwas tun, der nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist.

Früher wurden Pferde, Ochsen oder Esel vor Karren gespannt und hatten schwere Arbeit zu leisten, oft ohne dass diese gewürdigt wurde.



Beispiele und Zitate:

»Herr A. war politisch unerfahren. Er ließ sich vor den Karren seiner Partei spannen und setzte sich für die umstrittenen Reformen ein. Als man dort erkannte, dass der eingeschlagene Weg falsch war, distanzierte man sich von Herrn A. Die Partei nahm keinen Schaden, während Herr A. nicht wieder kandidieren konnte.«

Suchbegriffe:

  • »vor den karren spannen«
  • »vor den karren spannen witze«