Ohne Netz und doppelten Boden

Ohne Sicherheitsvorkehrungen; nicht abgesichert; mit hohem Risiko; ohne Täuschung; offen und ehrlich. Umgangssprachlich.

Die Redewendung kommt aus der Zirkuswelt, in der sich viele Artisten mit einem Netz oder doppelten Boden gegen die Folgen eines Sturzes absichern. Es gibt aber auch die besonderes Aufsehen erregenden Kunststücke ohne Netz und doppelten Boden, bei denen die Artisten ein hohes Risiko eingehen.



Suchbegriffe:

  • »ohne netz und doppelten boden«