Nach Adam Riese

Richtig gerechnet; das ergibt; das (Rechen-)Ergebnis ist.

Umgangssprachlich, scherzhaft.


Mit der Fügung »nach Adam Riese« unterstreicht man die Richtigkeit eines Rechenergebnisses.

Adam Ries war ein Rechenmeister, der im 16. Jahrhundert lebte. Er hat die Mathematik modernisiert, indem er unter anderem dafür eintrat statt der römischen Zahlzeichen die arabischen Zahlen zu verwenden. Zudem verfasste er seine Lehrbücher in deutscher Sprache, statt wie damals üblich in lateinischer. Damit machte er seine Erkenntnisse einem großen Leserkreis zugänglich.



Beispiele und Zitate:

»Das macht nach Adam Riese 7,50 Euro.«
»2009 minus 1559 – das macht nach Adam Riese 450. Vor so vielen Jahren, der genaue Tag ist unbekannt, starb jener berühmt gewordene Rechenmeister, der eigentlich Adam Ries hieß.«
»Nach Adam Riese wird der kompletten Firma also ein Wert von 50 Milliarden Dollar zugeschrieben.«
»Seit dem 29. März hat er jeden Freiwurf verwandelt – 74 nacheinander. Das ist nach Adam Riese eine Quote von hundert Prozent.«

Häufige Kombinationen:

  • Das macht nach Adam Riese …
  • Nach Adam Riese macht das …

Suchbegriffe:

  • »nach adam riese«
  • »nach adam riese sprichwort«