Jemanden schmoren lassen

Jemanden warten lassen; jemandem im Ungewissen lassen.

Umgangssprachlich.



Beispiele und Zitate:

»Das Vorstellungsgespräch war vor zwei Wochen, und ich habe noch immer keine Antwort – die lassen mich schmoren.«
»Immer bin ich es, die auf Günter zugeht, er selbst wird nie aktiv. Ich habe ihm das gesagt, und jetzt werde ich ihn mal schmoren lassen.«
»Ferguson hat ihn zuletzt oft auf der Bank schmoren lassen.«
»Eine Methode Schäubles, Mitarbeiter zu verunsichern, besteht darin, sie lange schmoren zu lassen.«