Jemanden Mores lehren

Jemandem gegenüber seine Macht ausspielen; jemanden zurechtweisen.
Umgangssprachlich.

Die Redewendung hat ihren Ursprung vermutlich in der Studentensprache zur Zeit des Humanismus (ca. 15. Jahrhundert). Das lateinische Wort mores bedeutet wörtlich »Sitten« beziehungsweise »Anstand«.



Beispiele und Zitate:

»Noch in den siebziger Jahren hatte der hessische Ministerpräsident Holger Börner gesagt, Umweltschutz sei unwichtig. Die Grünen nahm der SPD-Politiker alter Schule nicht ernst und fand, die ungehobelten Kerle müsse man mit der Dachlatte Mores lehren.«

Varianten:

  • Jemanden Mores lehren
  • Jemanden Moritz lehren

Englische Übersetzung:

  • tell somebody what's what
  • tell somebody where he/she gets off