Jemandem auf den Senkel gehen

Jemandem lästig fallen; jemanden nerven; bei jemandem Überdruss hervorrufen.

Umgangssprachlich.



Beispiele und Zitate:

»Sie ist ja nett, aber mit ihren ständigen Verbesserungsvorschlägen geht uns die neue Kollegin gehörig auf den Senkel.«
»Kannst du bitte mal das Radio ausmachen? – Diese Musik geht mir total auf den Senkel!«