Etwas hängt jemandem zum Hals heraus

Jemand hat etwas satt; jemand kann etwas nicht mehr ertragen; jemand ist einer Sache überdrüssig.

Umgangssprachlich.

Die Redewendung »jemandem zum Hals heraushängen« bezieht sich wohl auf die Tatsache, dass manchen Tieren die Essensreste aus dem Hals hängen, nachdem sie zu viel gegessen haben.



Beispiele und Zitate:

»Eigentlich mag ich Pasta gern. Aber nach vier Wochen Italien hängen mir Nudeln zum Hals heraus.«
»Immer nur Vorwürfe und Vorhaltungen – die hängen mir so zum Halse raus.«
»Das Wort Standardsituation hänge ihm allmählich zum Hals heraus, klagte FCN-Manager Martin Bader in der Halbzeit.«

Varianten:

  • Etwas hängt jemandem zum Hals heraus
  • Etwas wächst jemandem zum Hals heraus

Für Sie gesammelt:


Suchbegriffe:

  • »zum hals heraushängen«