Den Rubikon überschreiten

Einen entscheidenden Schritt tun; eine Entscheidung treffen, die nicht rückgängig gemacht werden kann; eine strategisch wichtige, folgenschwere Entscheidung treffen.

Die bildungssprachliche Wendung bezieht sich auf den Grenzfluss Rubikon zwischen Italien und der Region Gallia Cisalpina. Mit der Überschreitung des Rubikon begann der römische Konsul Julius Cäsar im Jahre 49 v. Chr. den Bürgerkrieg.



Beispiele und Zitate:

»Der Präsident bat um eine Unterredung, in der man über alles sprechen könne. Er sprach aber auch vom ›Kriegführen‹. Für ihn und seine Frau sei der ›Rubikon‹ überschritten.«
»Nach Einschätzung israelischer Experten ist Iran gerade dabei, ›den Rubikon Richtung Atomwaffe zu überschreiten‹, und zwar mit Hilfe pakistanischer und nordkoreanischer Experten sowie deren Materiallieferungen.«

Englische Übersetzung:

cross the Rubicon

Suchbegriffe:

  • »rubikon überschreiten«